campula Onlineshop mieten
AGB - Impressum - Kunden-Login
Startseite
Funktionsumfang
Bestellen!
Demo-Shop
News-Bereich
AGB
Handbuch
Einstellungen

Schriftzüge und Erfolgsmeldungen

Seiten bearbeiten

Gästebuch

Newsverwaltung

Leisten bearbeiten

Artikel hinzufügen/bearbeiten

Warenwirtschaftssystem

Bestellungen

Newsletter

pdf-Katalog

html-Editor



Chat mit dem Support-Team




Einstellungen

Allgemeine Einstellungen

Viele kleine Einstellungen lassen sich unter "Admin-Tools" ->"Einstellungen" festlegen. Die meisten Punkte sind selbsterklärend, aber einige Parameter sollen trotzdem kurz erläutert werden:

Freiraum über der Rechnung für das Logo

Damit Sie die Rechnung auf Ihrem Firmenpapier ausdrucken können, bestimmen Sie mit dieser Angabe den freien Platz über der Rechnung.

Rechnung mit Logo

Möchten Sie das Ihr Logo bzw. ein spezieller Briefkopf auf der Rechnung erscheint, wählen Sie "einblenden". Wenn Sie Ihre Rechnungen auf Briefpapier ausdrucken, wird das zusätzliche Logo eher unpraktisch und kann dann ausgeblendet werden.

Größe der Rechnungs-Tabelle

Dieser Parameter beeinflusst die Mindestgröße der Rechnungstabelle. Wenn Sie einen besonders großen Text über oder unter der Tabelle eingegeben haben, können Sie so immer noch eine optimale Blattaufteilung erreichen.

Startseite

Dieser Wert ist dieSeiten-ID der Startseite. Das ist die Seite, die geöffnet wird,wenn die Domain Ihres Online-Shops aufgerufen wird. Sie könnenjede beliebige öffentliche Seite zur Startseite machen. Wie Siedie Seiten-ID einer Seite bestimmen, lesen sie unter "Seitebearbeiten/hinzufügen" .

Benachrichtigung über neue Bestellungen an folgende E-Mail-Adresse

Über diese E-Mail-Adresse werden Sie informiert, wenn neue Bestellungen eingegangen sind. Wenn Sie die E-Mail-Adressen durch ein Semikolon von einander trennen, können Sie auch mehrere Adressen eingeben (info@example.com;mh@example.com).

Sammel-Bestellung

Wenn dieser Wert auf "ein" gesetzt ist, kann der Kunde bei seiner Bestellung die Option "Bestellung sammeln" aktivieren und Ihnen damit signalisieren, dass er in den nächsten Tagen eine weitere Bestellung tätigen will. In diesem Fall brauchen Sie nur ein Paket anstatt zwei verschicken. Ist der Wert "aus", ist die Sammel-Funktion deaktiviert.

Hinter- und Vordergrundfarbe

Um die Farben des Layouts zu ändern, steht ihnen ein besonderes Tool zur Verfügung (Der Farbmischer). Diesen öffnen Sie mit einem Klick auf das Feldfeld, das neben den Einträgen "Hintergrundfarbe" und "Vordergrundfarbe" steht.

Reduziere Warenbestand nach Bestellung

Sie können entscheiden, ob Ihr Onlineshop mit dem Warenwirtschaftssystem laufen soll oder nicht. Ist es aktiviert, sollten Sie unter "Deutsch" ->"Artikel" auch entsprechend Warenmengen hinterlegen. Artikel ohne Warenbestand werden vom Shop zwar weiterhin angezeigt, aber nicht verkauft.

Zeitspanne "neue im Shop" in Tage

Wenn Sie einer Seite die Funktion "Neu im Shop" zuweisen, werden die Artikel angezeigt, die in den letzten Tagen eingefügt wurden. Hier können Sie bestimmen, wie viele Tage zurück berücksichtigt werden sollen.

Sicherheitsabfrage gegen Spam auf Formularen (Captcha)

Kontaktformulare werden oft von automatischen Skripten (sogenannten Bots) missbraucht, um Spam zu verbreiten. Um den Versand einzudämmen oder aufzuhalten können Sie auf dem Kontaktformular und dem Eintragsformular des Gästebuchs eine Sicherheitsabfrage aktivieren.

Seiten- und Rechnungs-Kopf

Sie können sowohl den Rechnungs-Kopf als auch den gesamten oberen Bereich Ihres Shops selbständig ändern. Erstellen Sie dazu mit einem beliebigen Grafikprogramm (z.B. Photoshop) eine Grafik, die nicht größer als 800x130 Pixel sein sollte. Der Gestaltung ist dabei keine Grenzen gesetzt.
Diese Grafik können sie dann als Seiten- oder Rechnungskopf mit dem Tool "Admin-Tools" ->"Einstellungen" ->"Seiten-Kopf" hochladen.
Der Browser wird nach der Änderung die Grafik nicht sofort anzeigen. Er bezieht weiterhin die alte Grafik aus dem Cache. Aktualisieren Sie mehrfach die Startseite und über Ihrem Shop erscheint der neue Kopf.

Benutzerverwaltung

Im Normalfall registrieren sich neue Kunden selbst über die Funktion "Neu registrieren" im öffentlichen Bereich. Aber auch Sie als Betreiber können unter "Admin-Tools" -> "Benutzer-Verwaltung" neue Kunden anlegen, löschen oder ändern.

In der Benutzerliste können Sie auf einem Blick die Kontaktdaten aller Benutzer sehen, seine Kundennummer und welcher Gruppe dieser zugeordnet ist. Wenn Sie den Eintrag eines Kunden mit dem Stift öffnen, sehen Sie oben die Möglichkeit den Status zu ändern. Hat sich ein Kunde selbst angemeldet, wird der Neueintrag automatisch auf warten gesetzt. Das heißt, er kann sich noch nicht einloggen und der Eintrag wartet auf Ihre Überprüfung und Freischaltung. Wenn Sie die Zugangsdaten des Kunden freischalten wollen, setzen Sie den Status auf frei und der Kunde kann sich einloggen.
Sollte es später einen Grund geben, einen Kunden zu blockieren, können Sie den Status wieder auf warten bzw. auf gesperrt setzen. Es gibt keinen Unterschied zwischen warten und gesperrt. Es soll für Sie nur erkennbar sein, dass es sich nicht um einen neuen Kunden handelt, sondern dass Sie diesen Kunden gesperrt haben.
Um den Kunden jedoch wirkungsvoll am Kauf zu hindern, sollte unter Einstellungen "Erlaube doppelte E-Mail-Adressen in Benutzer-Datenbank" deaktiviert sein. Ansonsten hat der Kunde immer noch die Möglichkeit sich mit der gleichen E-Mail-Adresse neu anzumelden. Wobei es sich nicht verhindern lässt, wenn der Kunde sich mit einer anderen E-Mail-Adresse registriert.

Sollten Sie die Erlaubnis haben, dem Kunden E-Mails zu Werbezwecken zuzustellen, setzen Sie das Häkchen bei Newsletter. Damit wird dieser Kunde beim nächsten Newsletter-Versand berücksichtigt. Sie sollten es nicht leichtfertig setzen, denn viele Kunden reagieren mittlerweile sehr empfindlich auf ungewünschte Werbe-Botschaften im E-Mail-Postfach.
Die Felder für das Passwort sind immer leer. Wenn Sie das Passwort nicht ändern wollen, müssen Sie das Passwort nicht noch einmal angeben. Lassen Sie diese Felder einfach unberührt.

Nachdem Sie die Stammdaten des Kunden bearbeitet haben, gelangen Sie mit der Schaltfläche "weiter" zur Gruppenauswahl. Hier können Sie dem Benutzer die Rechte zuordnen, die er in Ihrem Onlineshop haben soll.

Endverbraucher

Es handelt sich um einen normalen Kunden,der den Shop nutzt um einzukaufen. Haben Sie unterschiedliche Käufergruppen angelegt, können Sie den Kunden auch einer bestimmten Käufergruppe zuordnen.

Mitarbeiter

Diese Gruppe ermöglicht es Ihnen, Aufgaben an Mitarbeiter zu übergeben. Mit den Untergruppen Bestellungen, Kundenverwaltung, Artikel-Verwaltung usw. lässt sich differenzieren, auf welche Bereiche der Mitarbeiter Zugriff haben soll. So kann ein Mitarbeiter ausschließlich die Funktionen für die Pflege der Seiten und Artikel angezeigt bekommen.

Administrator

Ein Administrator hat die gleichen Rechte wie Sie. Er kann alles ändern und einsehen.

Kunden-Verwaltung

Die Kunden-Verwaltung unter "Bestellungen" ist mit der Benutzer-Verwaltung fast identisch. Die Benutzer-Verwaltung ist aber nur dem Admin-Benutzer zugänglich. Dagegen steht die Kunden-Verwaltung auch einem eventuell angelegten Mitarbeiter mit eingeschränkten Rechten zur Verfügung. Es können aber auch nur die Kunden bearbeitet werden. Der Mitarbeiter kann also keine weiteren Mitarbeiter anlegen oder sich selbst zum Administrator machen.
Eine Besonderheit ist aber die Mitteilungs-Funktion. Über den Link "Mail" (ganz rechts in der Liste) können Sie dem Kunden Nachrichten und sogar bis zu drei Dateien zukommen lassen.
Der Kunde wird mit einer E-Mail über die Mitteilung informiert. Um die Nachricht lesen zu können, muss er sich im Shop einloggen.

Sprache hinzufügen

Über das Tool "Sprache hinzufügen" läßt sich der campula Onlineshop um weitere Benutzersprachen erweitern. Neben Deutsch stehen Polnisch, Niederländisch, Portugisisch, Spanisch, Schwedisch, Italienisch, Englisch und Französisch zur Verfügung.

Nach dem Hinzuschalten einer neuen Sprache wird automatisch ein neuer Bereich mit der Bezeichnung der neuen Sprache im Administrations-Bereich angelegt. In diesem stehen alle Menüpunkte, die Sie auch im Bereich Deutsch finden.

Alle Artikel und Seiten, die Sie schon zu einem früheren Zeitpunkt angelegt haben, werden in die neue Sprache kopiert. Als Standard werden immer die deutschen Inhalte kopiert. Eine neue Sprache ist daher anfangs immer eine Kopie des deutschenBereichs.

Wenn Sie mehrere Sprachen aktiviert haben, ist es egal in welchem Bereich Sie eine neue Seite oder einen neuen Artikelanlegen.

Ein Beispiel: Sie legen einen neuen Artikel mit Titel und Beschreibung in Deutsch an. Dann wird dieser Artikel automatisch in allen Sprachen mit dem deutschen Titel und der deutschen Beschreibung angelegt. Öffnen Sie den Artikel nach dem Speichern noch einmal im deutschen Bereich und ändern die Beschreibung, wirddiese Änderung nur im deutschen Bereich vorgenommen.
Das gilt natürlich auch, wenn Sie einen Artikel in einer anderen Sprache anlegen.

Damit Sie die Texte in Ruhe übersetzen können, ohne dass die Besucher des Onlineshops diese zu sehen bekommt, können Sie eine aktivierte Sprache ausblenden. Dafür steht neben jeder aktivierten Sprache der Link "ausblenden!" bzw. "einblenden".
Ist eine Sprache ausgeblendet, ist sie im öffentlichen Bereich nicht auswählbar. Im Administrationsbereich werden aber weiterhin die Übersetzungstools eingeblendet.

Optionen übersetzen

Da gewisse Optionen wie Größe oder Farbe immer wieder benötigt werden, wäre es aufwendig, diese für jeden Artikel von Neuem zu übersetzen. Deshalb listet das Tool "Sprache ->"Optionen übersetzen" alle Optionen, die im Onlineshop verwendet werden, auf und Sie müssen diese in der rechten Tabellenspalte nur einmal übersetzen.

Lieferzonen

Je nach dem mit welchem Speditionsunternehmen Sie Ihre Kunden beliefern wollen, sind die Spezifikationen für die Transportkosten unterschiedlich. Es gibt unterschiedliche Zonen und unterschiedliche Gewichtseinteilungen.
Daher können Sie im campula Onlineshop beliebig viele Zonen einfügen und diese beliebig den Ländern zuordnen. Für jede Zone können Sie dann unterschiedliche Gewichtsgrenzen und dazu den Preis bestimmen.

Zonen

Unter "Tools" ->"Lieferzonen" ->"Zonen" können die Lieferzonen eingerichtet werden. Für eine neue Zone gibt es ganz unten den Link "neue Zone hinzufügen" . Als Bezeichnung sollten Sie ein Synonym wählen, z.B. Zone1 oder national. Diese wird Ihnen später in einer Auswahlliste beim Zuordnen der Länder wieder begegnen. Damit Sie später noch genau wissen, welches Gebiet diese Zone umfasst, können Sie unter Beschreibung einen Kommentarhinzufügen.
Eine Möglichkeit wäre beispielsweise die Einteilung Zone 1 für Deutschland, Zone 2 für Europa und Zone 3 für weltweit.

Mit dem kleinen Stift, der rechts neben jeder Zone steht, lassen sich die Zonen nachträglich bearbeiten. Und mit dem kleinen Papierkorb lassen sich die Zonen wieder löschen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Zone keinem Land zugeordnet ist. Andernfalls gibt es eine Fehlermeldung.

Länder

Unter "Admin-Tools" ->"Lieferzonen" ->"Länder" können Sie jedem Land auf der Welt einer Zone zuordnen. Dazu wählen Sie einfach diezu ändernden Länder mit einem Häkchen aus, wählen ganz unten die gewünschte Zone und bestätigen die Änderungen mit der Schaltfläche"zuweisen" .

Wollen Sie aus irgend einem Grund ein bestimmtes Land nicht beliefern, können Sie diesem Land auch den Status "nicht belieferbar" zuweisen. Das ausgeschlossene Land kann dann vom Käufer nicht mehr als Liefer- oder Rechnungsadresse ausgewählt werden.

Transportkosten

Unter "Admin-Tools "->"Lieferzonen" ->"Transportkosten" können Sie für jede Zone die Tarife abhängig vom Gewicht eingeben. Ganz unten finden Sie den Link "neue Gewichtsklasse hinzufügen" .
Wichtig ist, dass Sie auch an besonders große Lieferungen denken. Auch wenn Ihr schwerster Artikel vielleicht nur 5kg wiegt. Was ist, wenn ein Kunde 10 oder gar 100 Stück davon bestellt. Gibt es einen Tarif der diesem Gewicht entspricht?
Sollte der campula Onlineshop auf so einen Fall stoßen, dass das höchste Maximalgewicht nicht die Bestellung abdeckt, wird die Bestellung auf mehrere Pakete aufgeteilt. Wird zum Beispiel eine Bestellung ausgelöst, die 40kg schwer ist, das System aber nur die Tarife 10kg, 20kg und 30kg zur Verfügung hat. So würde ein Paket für 30kg und ein Paket für 10kg abgerechnet werden.

Weiter unten auf der Seite finden Sie eine Tabelle in der jeder Zone einem Betrag zugeordnet ist ab der die Transportkosten entfallen. Sie können beipielsweise festlegen, dass einem Kunden die Transportkosten erlassen werden, wenn er Ware im Wert von über 100 Euro bestellt. Sollen in jedem Fall die Transportkosten in Rechnung gestellt werden, hinterlegen Sie eine 0 als Grenze.

Regionen

Speziell für Lieferdienste in einer festgelegten Region, z.B. Pizzabringdienste, lassen sich auch Orte/Postleitzahlen-Zonen zuweisen.

Wenn Sie das erste Mal auf die Seite "Admin-Tools " ->"Lieferzonen" ->"Regionen" gehen, werden Sie gefragt, ob Sie den Nahbereich aktivieren wollen. Das bedeutet, dass kein nationaler oder internationaler Versand mehr möglich ist. Deaktivieren können Sie den Nahbereich wieder über "Admin-Tools" ->"Einstellungen".
Nach der Aktivierung können Sie alle Postleitzahlen bzw. Orte eintragen, aus denen die Kunden bestellen dürfen. Klicken Sie dazu auf "neue Region hinzufügen". Der Kunde kann jetzt bei der Bestellung nicht mehr seinen Ort selbst eingeben, sondern nur aus einem Menü, der für die Belieferung freigegebenen Orte, wählen.

Zahlungsarten

Die Liste der Zahlungsarten finden Sie unter "Admin-Tools" ->"Zahlungsarten". Zur Zeit sind die Arten Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal und auf Rechnung integriert.
Sie können sie mit dem Setzen des Häkchen aktivieren. Für jede Zahlungsmethode können Sie auch eine Servicepauschale festsetzen, die demKunden zu Lasten gelegt wird. Zusätzlich müssen Sie beispielsweise bei PayPal Ihre E-Mail-Adresse angeben. Es muss zwingend die E-Mail-Adresse sein, mit der Sie sich bei PayPal registriert haben.
Änderungen werden erst mit der Betätigung der "speichern"-Schaltfläche wirksam.

Steuersätze

Um Artikel mit unterschiedlichen Steuersätzen einzufügen, gibt es die Funktion "Steuer-Sätze". Über die Schaltfläche "neuen Steuersatz hinzufügen" können Sie neue Steuersätze hinzufügen (auch 0 Prozent ist möglich) und mit dem Stift lassen sich Einträge nachträglich bearbeiten.

Die Steuersätze können Sie beim Anlegen eines Artikels über ein PullDown-Menü auswählen.

Gutscheine

Unter "Admin-Tools" ->"Gutscheine" sind alle Gutscheinschlüssel mit dem Schlüssel, dem Rabatt-Satz und der Gültigkeit aufgelistet.

Diese Gutscheinschlüssel können Sie für Werbeaktionen nutzen. Zum Beispiel können Sie einen Newsletter versenden und Ihren Stammkunden einen Rabatt für die Vorweihnachtszeit einräumen.

Öffentlichen Bereich sperren

In einigen Situationen kann es praktisch sein, den Onlineshop für den öffentlichen Zugriff zu deaktivieren. Z.B. um den Shop in aller Ruhe einzurichten.
Unter "Admin-Tools" ->"Sperre" finden Sie dafür das geeignete Werkzeug. Sie können die Onlineshop für 120 Minuten oder bis auf Widerruf sperren. Im Öffentlichen Bereich wird dann nur ein Alternativ-Text angezeigt, den Sie unter Vorlagen als Offline-Meldung bearbeiten können. Im Administrationsbereich erkennen Sie den " Offline-Modus" an dem roten Hintergrund.

Damit Sie sich als Administrator noch einloggen können, wenn der Onlineshop nicht mehr erreichbar ist, gibt es eine separate Login-Seite. Diese erreichen Sie, wenn Sie Ihrer Shop-Adresse ein "/login" anfügen. Also wäre Ihr Shop unter http://web000.kostenlos-onlineshop.de zu erreichen, dann fänden Sie Ihre Login-Seite unter:
http://web000.kostenlos-onlineshop.de/login